In Deutschland herrscht Vertragsfreiheit, bei der Gestaltung von Verträgen gibt es wenige Einschränkungen. Was sich erst einmal nach viel Freiheit anhört kann in der Praxis kompliziert werden – besonders dann, wenn es Unstimmigkeiten zwischen den Vertragsparteien gibt.

Die Rechte, Pflichten und Ansprüche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern werden im Arbeitsvertrag geregelt. Der kann relativ kurz und einfach gehalten sein, aber auch sehr umfangreich und kompliziert. Das kann von der Branche des Unternehmens und der Komplexität der Tätigkeit abhängen. Im Idealfall ist der Arbeitsvertrag eindeutig und setzt einen verbindlichen Rahmen für den Fall von Interessenskonflikten, im Einzelfall kann er aber auch versteckte Fallen oder gar rechtswidrige Klauseln enthalten.

Typische Fallen in Arbeitsverträgen

Typische Streitpunkte sind dabei die Vergütung von Überstunden, sowie die Auszahlung von Zuschlägen oder Sonderzahlungen. Verfügt ein Unternehmen über mehrere Niederlassungen sollte im Arbeitsvertrag genau festgelegt sein, wo man künftig tätig sein wird und wie im Falle einer drohenden Versetzung zu verfahren ist. Beim Urlaubsanspruch gibt es einige Fallstricke, hier ist nicht nur auf die Zahl der Tage, sondern beispielsweise auch auf Regularien bezüglich Resturlaub oder innerhalb der Probezeit zu achten.

In unsere Checkliste finden Sie zehn der wichtigsten Aspekte, die im Arbeitsvertrag geregelt sein sollten.

Checkliste Arbeitsvertrag:

  • Arbeitsvertrag sollte immer schriftlich sein
  • exakte Benennung der beiden Vertragsparteien.
  • Exakter Beginn – und bei Befristung auch Ende – des Arbeitsverhältnisses
  • Ort der Beschäftigung
  • Beschreibung der auszuführenden Tätigkeit
  • Konkrete Arbeitszeiten und Bezahlung
  • Vergütung von Überstunden
  • Urlaubsanspruch
  • Möglichkeit und Art von Nebentätigkeiten
  • Rechte und Pflichten im Krankheitsfall

Arbeitsvertrag prüfen lassen: Kosten und Möglichkeiten

Im Idealfall, lassen Sie ihren Arbeitsvertrag bereits vor der Unterschrift checken. Experten klären unbekannte Formulierungen, prüfen die Wirksamkeit aller Klauseln, weisen auf Risiken hin und machen gegebenenfalls Alternativvorschläge, die noch in den Vertrag eingearbeitet werden können. Aber auch eine Prüfung im laufenden Arbeitsverhältnis kann durchaus Sinn machen, etwa um bestimmte Betriebspraktiken auf ihre Rechtmäßigkeit prüfen zu lassen.

Mit Recht24-7 können Sie Ihren Arbeitsvertrag prüfen lassen. Umfassend, schnell und zum Festpreis.

zur Vertragsprüfung